Dr. jur. Sven Höhne

Tätigkeitsschwerpunkte Energierecht, Konzessionen, Vergaberecht

Telefon: +49 (0) 511 590975-60
Telefax: +49 (0) 511 590975-66
hoehne@kanzlei-dagefoerde.de

 

Herr Rechtsanwalt Dr. Sven Höhne hat 2019 seine Tätigkeit für die Kanzlei DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht aufgenommen.

Nach seinem Studium an der Leibniz Universität Hannover promovierte Herr Dr. Höhne bei Prof. Dr. Wolfgang Kilian am Institut für Rechtsinformatik der Leibniz Universität Hannover. Sein Referendariat absolvierte Herr Dr. Höhne im OLG Bezirk Celle mit Stationen u. a. in Düsseldorf und Sydney, Australien.

Von August 2008 bis Februar 2019 war Herr Dr. Höhne als Rechtsanwalt bei der auf das Vergaberecht spezialisierten Kanzlei Kehr-Ritz Bock König (kbk Rechtsanwälte) tätig. Dort baute er seine Spezialisierung in den Bereichen Energierecht und der Vergabe von Konzessionsverträgen Strom, Gas, Wasser und Wärme auf. Die Mandanten von Dr. Höhne sind Städte, Gemeinden, Stadt- und Gemeindewerke. Während seiner 10-jährigen Tätigkeit für kbk Rechtsanwälte konnte Herr Dr. Höhne umfangreiches Know-how u. a. bei Konzessionierungsverfahren, der Übernahme von Versorgungsnetzen, der Gründung von Netzgesellschaften und Stadtwerken einschließlich der vorgelagerten Verfahren zur Suche von Beteiligungspartnern für kommunale Gesellschaften erwerben. Dies umfasst die Durchführung streitiger Verfahren vor den Zivilgerichten und Vergabekammern in diesen Bereichen.

Zu der Arbeitspraxis von Herrn Dr. Höhne gehört die regelmäßige Zusammenarbeit mit energietechnischen und -wirtschaftlichen Fachberatern, Steuerberatern und Wirtschaftprüfern.

Herr Dr. Höhne bringt nun seine umfassenden Erfahrungen bei der Kanzlei DAGEFÖRDE – Öffentliches Wirtschaftsrecht ein. Hier führt er seine bisherigen Tätigkeitsschwerpunkte fort.

 

Veröffentlichungen

  • Die Vergabe von Aufträgen in den Bereichen Verkehr, Trinkwasser-, Energieversorgung (SektVO) zusammen mit Christian Below in: Dageförde (Hrsg.), Handbuch für den Fachanwalt für Vergaberecht, Berlin 2019
  • Digital Rights Management Systeme aus Verbrauchersicht, Eine urheberrechtliche Untersuchung der Folgen des Einsatzes von Digital Rights Management Systemen, Norderstedt 2007
  • Was ist fair? Ergebnisse der c’t-Umfrage zum digitalen Rechtemanagement, in: c’t 15/2005
  • Digital-Rights-Management – Technik, Einsatzmöglichkeiten, rechtlicher Schutz, in: Wiebe/Leupold (Hrsg.), Recht der elektronischen Datenbanken, Heidelberg 2003

Mitgliedschaften

Referenzen

Anonymisierte und personalisierte Referenzen lassen wir Ihnen auf Wunsch gerne zukommen.